English
Home
Über diesen Site
Meine Enten
Raid France
Nordengland
Piemont
Marokko
Korsika
Nordgriechenland
Klammhöhe
Bernhardsthal
Bretagne
Australien
Australien II
Dänemark (von Sabine & Sloten)
Raid Austria Ost
E-Mail
«  ^  »

Meine Enten

My 2CVDas ist meine Ente, und zwar die dritte in Serie: 2CV6 Spezial Bj. '86, Rouge Vallelunga. Soviel zu den werksseitigen Angaben. An Spuren ihres nunmehr zwölfjährigen, nicht immer streßfreien Lebens weist sie eine satte Rundumverbeulung auf (von hinterhältigen Parkschäden bis zum stürmischen Kuß eines Hydranten gibt es wenig, was ihr erspart geblieben wäre). Andererseits durfte sie dann auch wieder innige Momente menschlich-technischer Zuwendung auskosten, was ihr beispielsweise zu einem neuen Rahmen verhalf. Seit einigen Jahren verbringt sie den Winter in einem eigens für sie errichteten Unterschlupf; doch im Sommer, da gibt es kein Halten, da sind wir die Könige der Landstraße, da erfahren wir die Welt... immer noch und TROTZDEM.


Das ist sie: meine erste Ente, der ganze Stolz meiner (damals) 19 Jahre. Lang ersehnt, war ein Traum für mich wahr geworden. Vorbei die Zeit des ungeduldigen Wartens auf ewig nicht daherkommende Autobusse und des würdelosen Erbettelns von Mitfahrgelegenheiten. Endlich frei, meinen eigenen Weg zu gehen (fahren), wann und wohin er mich auch führen sollte. Das Abenteuer "Selbsterfahrung" konnte beginnen!


Und das war meine treueste Begleiterin: 2 CV 4, Bj. 1978, bleu myosotis - vergißmeinnichtblau. Acht Jahre lang hat sie mich überallhin begleitet; im Sommer genossen wir es, mit offenem Dach durch die Lande zu fahren, im Winter froren wir erbärmlich, wobei uns unser gemeinsamer Widerwille gegen die Kälte vereinte. Auch als ein böser Sturmwind uns die Motorhaube aufs Dach knallte, fuhren wir - geknickt, doch ungebrochen - weiter unserer Wege, die uns irgendwann in den Club der Weana Ant'ntreiber führten. Dort trafen wir viele Gleichgesinnte, die uns zuweilen bestärkten; wir lernten das Treffenleben kennen und lieben; und als wir uns dann schweren Herzens trennen mußten, da haben wir beide etwas mitgenommen aus den gemeinsamen Tagen, etwas, das stärker ist als der Rost und das trotzdem niemals schläft...

Eva Kretschy

 

0.009 s Bearbeitungszeit, 0.001 s IT[X], 0.002 s Menu 3, Sprache = de